vollwerttisch_manifest.png

Das VOLLWERTTISCH Manifest fasst die wichtigsten Grundsätze unserer Küche zusammen. Unsere Art und Weise gesund erhaltend zuzubereiten, zu essen und zu trinken. Die folgenden Grundsätze haben sich in 20 Jahren Auseinandersetzung mit alten Gewohnheiten, alten und neuen Lehren und den Erfahrungen am eigenen Körper manifestiert. Hier fassen wir für Euch zusammen, was uns wichtig ist und unsere Küche ausmacht.


DEN VOLLEN WERT ERHALTEN


Wir arbeiten fast ausschließlich mit frischen und unverarbeiteten Produkten. Den vollen Wert dieser Produkte erhalten wir indem wir so wenig wie möglich wegnehmen und so wenig wie nötig verarbeiten. Das heißt im Klartext - wir versuchen durch unseren Umgang mit den Rohstoffen so viel wie möglich von den positiven, Energie liefernden und gesund erhaltenden Eigenschaften zu erhalten. Die folgenden Prinzipien sind unsere Grundlage einer gesunden und vitalisierenden Küche:

vollwerttisch_manifest_tomate.jpg

Grundsätzliches

- Obst und Gemüse immer vor der Verarbeitung waschen.
- Früchte nIemals im Wasser liegen lassen.
- So wenig wie möglich schälen oder wegschneiden.
- So viel wie möglich roh essen.
- Möglichst ohne Zusatz von Wasser garen.
- Erst nach dem Garen pellen.
- Erst kurz vor dem Verarbeiten zerkleinern.
- Nach dem Zerkleinern sofort zubereiten.
- Nach der Zubereitung sofort aufessen ;-)


DAS VOLLE KORN

vollwerttisch_manifest_getreide.jpg

Wir verwenden immer das volle Korn. Egal ob Reis, Roggen, Weizen oder Kamut. Wir kaufen unser Getreide nach Bedarf und mahlen für jedes Produkt das frische Mehl. Das schmeckt gut und ist super gesund, denn außer Stärke und Eiweiß bleiben auch Öle, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe weitestgehend erhalten.

BORN TO BE VOLLKORN!


DIE GANZE FRUCHT

vollwerttisch_manifest_rüben.jpg

Wir verarbeiten immer die ganze Frucht. Also zumindest alles was man essen kann. Schale, Gehäuse, Blätter - lediglich die nicht essbaren Teile kommen in den Garten. 95% der gesund erhaltenden Inhaltsstoffe sitzen in oder direkt unter der Schale. Ein Großteil von Spurenelementen, Mineralstoffen und Aminosäuren in den Kernen und Kerngehäusen. Deswegen ist es so wichtig die ganze Frucht zu essen.

Das gilt auch für Hülsenfrüchte, Nüsse und Saaten. Klar sollt ihr nicht die Schale der Haselnuss mitessen, aber Mandeln müssen nicht blanchiert werden.

95% POWER IN DER SCHALE


PFLANZLICHE EIWEISSE

vollwerttisch_manifest_linse.jpg

Wir verwenden möglichst viele pflanzliche Eiweißlieferanten. Und die möglichst roh, denn Eiweiße denaturieren, also verändern ihre Struktur, wenn sie über 42° erhitzt werden. Eiweiße sind die Bausteine des Lebens und in Gemüse, Hülsenfrüchten und Vollkorn reichlich enthalten.

EIN HOCH AUF DIE HÜLSENFRÜCHTE


REGIONAL & SAISONAL

vollwerttisch_manifest_kohl.jpg

Wir verarbeiten möglichst Produkte aus regionaler Produktion. Die regionale Herkunft ist wichtig, weil lange Lieferwege, unreife Ernte und Verpackungen die Qualität radikal mindern. Nur in Sonnenlicht/ Tageslicht gereifte und reif geerntete Früchte können ihren vollen Geschmack und gesund erhaltenden Wert entfalten. Region definiert sich hier auch nach möglichst naher Verfügbarkeit.

MEET YOUR LOCAL PRODUCER


PFLANZLICHE FETTE & ÖLE

vollwerttisch_manifest_mohn.jpg

Wir verwenden ausschließlich kalt gepresste und schonen verarbeitete Öl. Dazu kommen frische Ölsaaten und Ölfrüchte. Nüsse und Saaten werden erst kurz vor der Verarbeitung zerkleinert und möglichst nicht erhitzt. Denaturierte Fette wie Margarine und Bratöle verwenden wir nicht.

JEDEN TAG EINE HANDVOLL NÜSSE


VIELFALT

vollwerttisch_manifest_steinobst.jpg

Wir versuchen möglichst vielfältig und abwechslungsreich zu essen. Das ist gar nicht so leicht. Aber auf den Märkten, beim Bauern, im eigenen Garten oder auf der Obstbaumwiese finden sich wahre Schätze. Probiert euch durch alle Pflaumensorten die Ihr finden könnt. Esst quer durch alle Sorten und alle Farben. Dann bekommt ihr ein breitgefächertes Sortiment an primären und sekundären Pflanzenstoffen. Das ist echtes Powerfood.

ERNTET AUF STREUOBSTWIESEN


HONIG, SALZ & GEWÜRZE

vollwerttisch_manifest_kakao.jpg

Wir verzichten zu 90% auf Industriezucker. Den Großteil unserer Gerichte süßen wir mit Honig. Beim Honigkauf unterstützen wir die Imker*innen in und um Berlin. Wir verzichten auf Sirupe und Dicksäfte jeder Art, da es sich hierbei um hochverarbeitete Nahrungsmittel handelt.

Bei Salzen achten wir darauf, das sie aus nachhaltiger Produktion kommen und so naturbelassen wie möglich sind. Sämtliche Gewürze beziehen wir aus biologischer, nachhaltiger und fairer Produktion.

RETTET DIE BIENEN!


KRÄUTER & WILDKRÄUTER

vollwerttisch_manifest_ölsaaten.jpg

Wir verwenden so viel wie möglich frische Kräuter aus unserem Küchengarten. In den Wildkräutermonaten sammeln wir wilde Kräuter und Tees und verwenden diese frisch oder trocknen sie für die Herbst- und Winterzeit. Frische Kräuter und Wildkräuter enthalten super viele ätherische Öle, Chlorophyll und Biophotonen. Die Blüten sind die besten Energieträger und sollten auf keinem Salat fehlen.

KRAFT DURCH BIOPHOTONEN


 

Es gibt noch so viel mehr zu beachten. Nicht umsonst haben viele kluge Menschen viele kluge Bücher zu diesem Thema geschrieben. Auch wir haben viele dieser Bücher gelesen und jeweils unsere ganz eigenen Schlüsse daraus gezogen. Wir werden unser Manifest stets um neue Erkenntnisse erweitern. Wenn Ihr Lust bekommen habt in die einzelnen Themen tiefer einzusteigen schaut in unserer Academy vorbei. In unseren Workshops und Trainings könnt Ihr Euer Wissen erweitern und mit uns praktisch zu den einzelnen Themen arbeiten.